Kirschlorbeer – zum Eingrenzen unseres Grundstücks

Vor circa zwei Jahr hatten wir ein Haus gebaut. Es ist ein Fertighaus und wurde somit rasch installiert. Zunächst haben wir das Grundstück klassisch mit einem Maschendrahtzaun umzäunt. Wir wollten es jedoch nun ansehnlicher einkleiden und entschieden uns für eine Naturhecke, die wir schließlich am Zaun ergänzt haben. Das hatte neben dem Sichtschutz auch den Hintergrund, dass wir einfach bei uns im Garten generell auch mehr Pflanzen und Bäume haben wollten.

Kirschlorbeer

Schwere Entscheidung

Nach einer Weile der Überlegung, die uns nicht leichtfiel, haben wir uns schließlich für Kirschlorbeer entschieden. Der Grund war zum einen, dass er schön im Frühling blüht und er recht leicht zu pflegen ist. Außerdem ist der Bewuchs mit den großen Blättern recht dicht, sodass er einen sehr guten Sichtschutz abgibt. Das Bestellen ging auch recht einfach, da wir es online gemacht haben. Ein Freund wies uns auf die Idee hin, bei dem Onlineshop Heijnen genügend Heckenpflanzen bestellen zu können. Zuvor erkundigte ich mich in einem Tutorial, wie viele Pflanzen ich eigentlich brauche und wie sie am besten gesetzt werden sollten. So bestellte ich die Pflanzen dann auch zum Frühling, damit sie noch genügend Zeit über dem Sommer zum Entwickeln hatten. Alles lief perfekt ab. Das beinhaltet die Lieferung und das Einpflanzen. Wer noch nicht weiß, welche Hecke die beste ist, kann ich persönlich nur Kirschlorbeer empfehlen.