Umformverfahren Metall

Das Umformverfahren von Metall, Metallprofilen sowie Rohren mit der Rohrbiege- und der Rollbiegetechnik, welches auch Walzen genannt wird, gehört zur Metallverarbeitung bzw. zur Metallindustrie. Das Umformen stellt eine Kerntätigkeit der Metall verarbeitenden Unternehmen dar. Das Umformverfahren erfolgt in der Regel über das Rollbiegen bzw. Biegen.

Bis zum Ende der 1980er Jahre war das Umformverfahren von Metall auf das Biegen von Halbzeugen mit einfacher Querschnittsgeometrie beschränkt. In der Regel waren die Querschnitte der Rohre entweder quadratisch oder rund.

umformverfahren metall

Die Metall verarbeitende Industrie befindet sich seit dem in einem stetigen Wandel. Die Anforderungen an Produkte steigt stetig an und stellt im Vergleich zu früher sehr komplexe Bedingungen. Das liegt vor allem daran, dass in den letzten Jahrzehnten Metallprofile und Rohre immer häufiger in innovativen Verwendungszwecken in verschiedenen Branchen und Industrien zum Einsatz kommen. Des Weiteren kann mittels neuer Design- und Konstruktionstechnologie auch ein immer weiter steigender Anteil von Metallprofilen und Rohren als Designelement beobachtet werden.

Die stetige Weiterentwicklung hat folgende Entwicklungen gebracht:

  • Sowohl die Oberflächenqualität von Rohren als auch von Profilen hat zunehmend an Bedeutung gewonnen
  • Die Konstruktionskomplexität wächst stetig an
  • Die Komplexität von Biegegeometrien nahm deutlich zu und auch unterschiedliche Radienverläufe bzw. Biegeradien können realisiert werden
umformverfahren metall

Auf dem globalen Markt herrscht in Kombination mit den technischen Ansprüchen ein wachsender Wettbewerb. Daraus folgt die Notwendigkeit, dass Produktionszeiten minimiert werden.